Aufbau der Tropfenfotografie

Das Setup zur Tropfenfotografie von Bernd Wolter

Aufbau der Tropfenfotografie

Bereits im Winter 2013 begann ich mich für diese Art der Highspeedfotografie zu interessieren. So begann ich mit der einfachsten Art der Tropfenfotografie mit den simpelsten Hilfsmitteln. Einem Infusionset aus der Apotheke als Tropfenspender, einem einzigen Blitzgerät und viel Glück und Geduld. Über das Jahr las ich mich im Internet schlau über das Thema und kaufte mir mehrere Speedliteblitzgeräte die sich in der Leistung bis auf 1/128 reduzieren ließen.

Jetzt habe ich mir einen funktionalen Tisch gebaut, der flexibel umbaubar ist und mir auch die Möglichkeit gibt andere Bereiche der experimentellen Fotografie zu erkunden. Der Tisch besteht im Grunde aus dem Schienensystem eines ausgemusterten Wohnzimmertisches welcher sich mit den Schienensystem (eingebauter Drahtzug) verlängern ließ um eine weitere Tischplatte in der Mitte einzusetzen. Ich glaube jeder kennt diese Art Tische die ich meine.

Nun habe ich die Schienen auf eine Holzplatte geschraubt, in der Schiene 4 horizontale Latten verschraubt und 6 vertikale Latten so gefertigt das sie sich auf die horizontalen Latten stecken lassen. Die Latten sind mit durchgängigen Fräsungen versehen um völlig variabel Querlatten mit Schrauben und Flügelmutter anzubringen. An diese wird bei der Tropfenfotografie der Tropfenspender und die Lichtschranke befestigt.

So sieht die Anlage komplett aus. Die Blitze stehen rückseitig hinter der halb Lichtdurchlässigen weißen Acrylplatte.

Aufbau1 klein blog

Die analoge Steuerung funktioniert mit drei Drehreglern. Einer zum bestimmen der Tropfengröße, einer stellt den Abstand zwischen 2 Tropfen ein und der dritte Regler stellt stellt den Abstand zwischen verschiedenen Durchläufen ein. Schließlich soll das Wasser sich vor dem nächsten Foto ja auch erst wieder beruhigen.
Die Steuerung gibt die Befehle an das angeschlossene Magnetventil über ein Kabel weiter. Das Magnetventil öffnet sich also so wie in der Steuerung angegeben und lässt das Wasser aus dem Tropfenspender in die Düse tropfen.

Dann fällt der Tropfen durch eine Lichtschranke die ca. 15cm unterhalb der Düsenöffnung angebracht ist. Wird der Lichtstrahl durch einen Wassertropfen unterbrochen löst die Lichtschranke über ein Kabel die Kamera aus. Auf dem Blitzschuh ist ein Funksender angebracht welcher das Speedlight Blitzgerät auslöst das als "Master" eingestellt ist. Der Masterblitz löst die 3 anderen Blitze aus die hinter der Acrylplatte stehen und im Modus "Slave" laufen. Wichtig ist das alle Blitze auf 1/128 oder mindestens auf 1/64 Leistung eingestellt sind. Auf den Blitzen selber sind transparente Farbfolien von "LEE" mit Tesafilm aufgeheftet. Damit wird das farbige Licht erzeugt. Die Plazierung der Blitze muss vor jedem Shooting erst einmal "ausgeschossen" werden.

Es macht wenig Sinn jetzt hier weitere Tipps zu geben. Wer sich damit beschäftigen möchte muss sich selber jedesmal sein Setup auf seine Bedürfnisse einrichten und viel Probieren und Erfahrungen sammeln die auf sein Gerät abgestimmt sind. Der wertvollste Tipp den ich geben kann ist die Suchfunktion bei Youtube. Dort gibt es sehr viele erklärende Filme zu dem Thema zu sehen. Der Aufbau ist im Grunde bei allen Fotografen gleich. Ich finde es auch gut wenn man die Tricks nicht verrät welche man sich durch viel Überlegung selbst erarbeitet hat und die Fotos erst recht individuell machen.
Gerade das experimentieren macht die Tropfenfotografie richtig interessant, denn dabei entstehen wirklich einzigartige und überraschtende Skulpturen.

Tropfenfotografie

Highspeed-Fotografie mit Wasser

Tropfenfotografie

Nachdem nun schon wieder der Winter mir Zeit gibt mich wieder mit der Tropfenfotografie zu beschäftigen, kann ich jetzt wieder neue Ergebnisse präsentieren. Schauen sie selbst in der Kategorie Highspeedfotos.

Blog Tropfen

Objetivtest der Superzooms aktualisiert

Weitere Erfahrungen mit dem Tamron SP 150-600mm F/5.6.3 VC USD

Objetivtest der Superzooms aktualisiert

Auf einer Fotoreise in Südspanien begleitete mich das Tamron SP 150-600mm F/5.6.3 VC USD. Meine Erfahrungen bei Flufgaufnahmen, welches ich ja als Manko empfand, habe ich in dem Testbericht der Superzooms als Nachtrag angefügt!

purpurreiher.j 2pg

Naturfotoausstellung in Steinhude beendet

Naturerlebnis Steinhuder Meer

Naturfotoausstellung  in Steinhude beendet

Seit ein paar Stunden ist die Ausstellung "Naturerlebnis Steinhuder Meer" nun beendet. Ich möchte mich zuerst bei allen 1.710 Besuchern, Helfern und Organisatoren herzlich bedanken. Es waren für mich anstrengende 84 Ausstellungsstunden aber das viele Lob und die tollen Gespräche mit den sehr an Naturfotografie interessierten Besuchern, machten alle Anstrengungen der Mühe wert.
Ganz besonders freute mich das auch viele Jugendliche offensichtlich an unserer Natur sehr interessiert sind. Viele Besucher waren sehr erstaunt was der Naturpark Steinhuder Meer alles zu bieten hat. Nun wird die Ausstellung irgendwann auf Wanderschaft innerhalb Niedersachsen gehen. Sobald mir Termine und Orte bekannt sind werde ich sie hier natürlich rechtzeitig bekannt geben. Bei diesen Ausstellungen werde ich allerdings nicht mehr selber dabei sein. Eine weitere größere Ausstellung ist schon in Planung. Dort werde ich vorwiegend Nationale und Internationale Naturaufnahmen zeigen.

blog fazit-Ausstellung

Fotoausstellung Naturerlebnis Steinhuder großer Erfolg

Ein Besuchermagnet im Herbst

Fotoausstellung Naturerlebnis Steinhuder großer Erfolg

Fotoausstellung „Naturerlebnis Steinhuder Meer“ großer Erfolg“
Die Fotoausstellung des Naturparks Steinhuder Meer welche  gemeinsam mit den Naturfotografen  Telke Nieter, Bernd Wolter und Wilfried Rave in der Kunstscheune Steinhude durchgeführt wird, hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt. Weit über 1000 Besucher haben diese faszinierende Ausstellung  mittlerweile besucht.  Wie angekündigt werden die etwa 30 Fotos zur Zeit gegen neue ausgetauscht, welche ab Samstag zu sehen sind. Und auf den 1111.sten  Besucher wartet eine tolle Überraschung.

PM Silberreiher

Die Ausstellung ist geöffnet:
Mittwoch-Freitag 14-18:00 Uhr
Samstag /Sonntag 12-18:00 Uhr

Kunstscheune Steinhude (Scheunenviertel)
Meerstraße 9, 31515 Wunstorf - Steinhude

Naturerlebnis Steinhuder Meer

Fotoausstellung in Steinhude

Naturerlebnis Steinhuder Meer

Nun ist es am 1. November soweit. Die Ausstellung "Naturerlebnis Steinhuder Meer" wird endlich eröffnet. Nachdem Telke Nieter, Wilfried Rave und Bernd Wolter schon im Mai zum  40. Jubiläum des Naturpark Steinhuder Meer ihre Bilder und Produkte in der Kunstscheune Steinhude ausstellen durften, bekommen sie jetzt fast vier Wochen lang die Gelegenheit neue Bilder zu präsentieren um den Besuchern ihre heimische Tierwelt und Landschaft näher zu bringen.
Diese Ausstellung wird gemeinsam mit dem dem Naturpark Steinhuder Meer, dem Verkehrsverein Steinhuder Meer e.V. und der Steinhuder Meer Tourismus GmbH veranstaltet.
Unterstützt durch die Region Hannover.

Die Aussteller freuen sich Sie als Besucher der Ausstellung dort an vielen Tagen auch persönlich begrüßen zu können.

Plakat Ausstellung

Andalusienreise 2014

Naturelebnis Steinhuder Meer

Andalusienreise 2014

 Im Oktober bereiste ich zum zweiten mal Andalusien. Gleich am ersten Tag hatte ich das unglaubliche Glück einen jungen Purpurreiher aus allernächster Nähe bei der erfolgreichen Jagd zu fotografieren. Er blieb mir auch die nächsten Tage treu und so konnte ich mein Archiv mit hochwertigen Fotos dieser stark bedrohten Reiherart füllen. Weitere Ausflüge brachten mich in die Berge von Istan, an die Guadalhorce-Mündung, zur Storchenkolonie in San Roque und zu den Gänsegeiern in Los Barrios. Es war eine wunderschöne Reise mit täglichen Überaschungen. Schmetterlinge, Eidechsen,  Vögel und Landschaften. Ich werde jetzt jeden Tag weitere Fotos jetzt hier in die Galerie setzen.

Desweiteren möchte ich hier noch mal die Gelegenheit nutzen um auf meine kommende Fotoausstellung aufmerksam zu machen:


Naturerlebnis Steinhuder Meer
Mit Unterstützung der Region Hannover vom 1.11. - 23.11.14 in der Kunstscheune Steinhude

andalusien2014 blog

Fotoausstellung Kunstscheune Mai 2014

Naturelebnis Steinhuder Meer

Fotoausstellung Kunstscheune Mai 2014

 Am 25. Mai feierte der Naturpark Steinhuder Meer seinen 40. Geburtstag. Passend zu diesem Anlass wurde das Ereignis am "Tag der europäischen Naturparke" im Scheunenviertel in Steinhude mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gefeiert. Schon vor Monaten sprach das Team des Naturpark Steinhuder Wilfried Rave und mich an ob wir zu diesem Anlass nicht einen Teil unserer Naturfotos welche im Naturpark Steinhuder Meer aufgenommen wurden in der Kunstscheune in Steinhude präsentieren wollen. Da sich der ganze Aufwand für einen einzigen Tag nicht lohnen würde, stellten wir unsere Bilder für eine ganze Woche dort aus (21. - 26. Mai). Die Unterstützung die wir vom Naturparkteam, und dem Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT) erhalten hatte war einfach großartig und professionell. Ein ganz grosses Dankeschön geht auch an die Firma Canon für die Unterstützung mit modernen Fotoequipment welches in der Naturfotografie Anwendung findet. Das Prospektmaterial fand reissenden Absatz. Wie wir feststellten waren auch sehr viele Fotografenkollegen in der Ausstellung zu Besuch.

Schon etwas länger kannten Wilfried und ich die Fotografin und Inhaberin der Werbeagentur Kreani Telke Nieter. Sie war uns mit ihrem Fachwissen sehr behilflich bei der Gestaltung der Ausstellung und wir freuten uns auch sehr das sie mit ihren selbst gestalteten Lampenschirmen mit Naturmotiven unsere Ausstellung um eine weitere Attraktion bereicherte. Danke liebe Telke!

Die Besucherzahlen ließen sich nur an den ersten Tagen zählen. Am Sonntag dem Jubiläumstag wurde die Fotoausstellung mit Besuchern regelrecht überflutet. Wir können nur Schätzungen abgeben aber die belaufen sich auf weit über 1.000 Menschen denen wir unsere Bilder zeigen durften. Mit vielen Gästen führten wir intensive Gespräche über die Techniken und die vielen tollen Möglichkeiten die der Naturpark Steinhuder Meer für Fotografen bietet.

Ganz besonders gefreut hatte mich das ich seit dem Sonntag eine Mappe und ein Schreiben von der Naturparkverwaltung überreicht bekam und ich mich nun Kooperationspartner Naturpark Steinhuder Meer nennen darf. Danke für das Vertrauen!

Insgesamt war es eine sehr anstrengende Woche aber am Ende hatte sich die ganze Arbeit sehr gelohnt und ich freue mich schon auf die nächste große Ausstellung mit dem Titel
NATURERLEBNIS STEINHUDER MEER
in der Kunstscheune im Scheunenviertel in Steinhude. Diese startet dann am 31.10.2014 und endet am 23.11.2014. Natürlich werden dazu völlig andere Fotos zu sehen sein. So wird sich für viele ein weiterer Besuch auch in diesen Wochen lohnen.
Vielen Dank an alle Besucher und Sorry wenn wir leider nicht mit jedem von Ihnen sprechen konnten.

Copyrights der Fotos in der unteren Galerie liegen bei: Telke Nieter, Günter Ridder, Wilfried Rave, Florian Toffel und Bernd Wolter

Naturerlebnis Steinhuder Meer

Zum 40. Jubiläum des Naturpark Steinhuder Meer

Naturerlebnis Steinhuder Meer

Am 21. - 26. Mai findet in der Kunstscheune in Steinhude, Wilfried Rave und meine Sonderausstellung zum 40. Jubiläum des Naturpark Steinhuder Meer in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Steinhuder Meer statt. Wir freuen uns, an diesen Tagen einen schönen Eindruck mit Tier- und Landschaftsfotos dieses herrlichen Naturparks zeigen zu dürfen. Eintritt ist frei und am  Sonntag den 25. Mai läuft zudem mit dem "Tag der Parke 2014" gleichzeitig ein umfangreiches Rahmenprogramm. Wir würden uns über ihren Besuch freuen.

Plakat Webseite

Haubentaucher im Frühling

Nestbau und Paarungen

Haubentaucher im Frühling

Jetzt ist wieder Frühling und meine absolute Lieblingszeit um unsere Haubentaucher am Steinhuder Meer zu fotografieren. In der Paarungszeit der Haubentaucher ist es ja so interessant sie zu beobachten. Mich fesselt es oft stundenlang an den Ufern vom Steinhuder Meer. Da wird geworben, gekämpft, Reviereindringlinge verscheucht, einmalige "Pinguintänze" zelebriert und natürlich sich immer wieder gepaart.

Das Paarungsverhalten ist natürlich unheimlich interessant zu beobachten. Das Weibchen legt sich auf ein schwimmendes Nest, flach mit dem Kopf noch unten. Das Männchen schwimmt unruhig dicht hinter ihr. Dann beginnt das Weibchen mit ihren knarrenden Lockrufen, wohl um das Männchen aufzufordern aufzusteigen. Das wirkt auch immer. Beim Männchen stellt sich die Haube auf und es hüpft auf das Weibchen drauf. Ganz aufrecht sitzend begattet das Männchen die Dame und hüpft dann über den Kopf des Webchens in das Wasser zurück.
Anschließend wird mit heftigen gegenseitigen Kopfschütteln noch der Erfolg gefeiert und Zuneigung bekundet.

haubi deck blog

Ich habe dieses Verhalten nicht nur fotografiert sondern auch einen kleinen Film dazu zusammen geschnitten. Schaut selbst!

logo lava 50